Meine Reise zu meinen Wurzeln

Die Reise zu meinen Wurzeln führte mich als Jugendliche erst nach Indien und Thailand, zu den alten Lehren des Buddhismus und Hinduismus- doch dies war nur vorübergehend. Nach meiner Rückkehr nach Deutschland tauchte ich in die Welt der chinesischen Medizin ein- auch in die alten Lehren des Taoismus. Besonders faszinierend finde ich dabei immer noch die altchinesischen Lehren-die alten Konzepte die dem Menschen den Platz zwischen Himmel und Erde in Verbundenheit mit allen Elementen einräumen. Diese Ideen vertiefte ich in meinen Lehrjahren im Schamanismus-erst im Nordamerikanischen, dann im Andenschamanismus aus Peru. Aber meine wirklichen Wurzeln fand ich in der Naturspiritualität des Westens wieder. Wir waren stets verbunden und Teil der Natur. Daran dürfen wir uns wieder erinnern. Dieses Erinnern gebe ich gerne immer wieder in kleinen Gruppen und Seminaren weiter.

Despachos

Despachos sind Gebetsbündel aus dem Andenschamanismus. Dabei werden die Wünsche und Segnungen an alle Elemente der Natur und für unser Leben in wunderschöne Mandalas eingearbeitet. Diese werden anschliessend verbrannt.

Natur-Rituale

In unseren Breitengraden leben wir in einem sich stets wiederholenden Zyklus des Vergehens und neuem Wachsen und Erblühen. Dieser Zyklus der Natur findet sich bei uns wieder und kann im Spiegel der Natur gefeiert und zelebriert werden.

schamanische Rituale

Schamanische Rituale können uns helfen, unser Leben neu zu ordnen. Alte Lasten loslassen und neue Energie und Heilung in verkrustete Themen einzuladen.Sie bereichern unser Erleben durch eine tiefere Ebene der Wahrnehmung und Verbundenheit.