Therapieformen in meiner Praxis

 

  Akupunktur

 TCM

 Elektroakupunktur

 Shonishin

 

In meiner Heilpraxis arbeite ich hauptsächlich mit der traditionellen chinesischen Medizin. 

In der chinesischen Medizin ist Gesundheit gleichbedeutend mit dem freien Fluss von Energie (Qi), die sich in den Leitbahnen (Meridianen) durch den Körper bewegt.
Wenn dieser Fluss in ein Ungleichgewicht gerät, kommt es zu Unwohlsein, bzw. Krankheiten entstehen.

 

Akupunktur

Der direkte Einfluss auf das Energiesystem des Menschen (Qi)  ist mit Hilfe von Akupunktur (Einstechen von Nadeln in wirksame Energiepunkte, die auf sogenannten Meridianen/Energieleitbahnenliegen, um das Qi zu aktivieren) möglich

Dabei verwende ich sehr feine japanische Akupunkturnadeln, um so sanft wie möglich zu nadeln. Aber auch andere Techniken aus dem alten Wissensschatz der TCM kommen gerne zum Einsatz. 

 

Elektroakupunktur bei Heuschnupfen

augmentierte Akupunktur nach Dr. Covic aus Konstanz

Diese Behandlungsmethode wurde von Dr. Covic ( ehemaliger Leiter der Narkoseabteilung des städtischen Krankenhauses in Konstanz) entwickelt.

Nach Untersuchungen der Abteilung für Naturheilverfahren der Universitätsklinik in Freiburg konnte im Rahmen einer groß angelegten Studie bei ca. 2/3 der behandelten Patienten eine gute bis sehr gute Wirkung erzielt werden.

Der Vorteil dieser Methode liegt in der meist nur einmal nötigen Anwendung, die zu einer Symptomreduktion über mehrere Wochen-Monate führen kann.

Der optimale Behandlungszeitraum besteht innerhalb ca. einer Woche nach Beginn der allergischen Symptome.

 

Für die Behandlung werden im Nackenbereich beidseitig Akupunkturpunkte aufgesucht und genadelt. Diese werden dann kurz mit dem Elektrogerät stimuliert- es gibt ein kurzes "Stromkribbeln" im Nacken und Arm, welches zwar recht unangenehm ist, aber nach 1 Sekunde schon wieder vorbei ist.

Meist nadel ich je nach Wunsch und Symptomatik noch klassische Akupunkturpunkte dazu.

Die ganze Sitzung dauert 20-30 Minuten.

Oft reicht eine Sitzung aus für eine 6-12 wöchige Verbesserung. Manchmal braucht man nach 1-4 Wochen noch eine Wiederholung für ein besseres Resultat.

 

 

Moxibustion, Guasha und Schröpfen

Weitere zusätzliche manuelle chinesischen Methoden wie Moxibustion (Erwärmungsmethode), Guasha(Schabetechnik) oder Schröpfen ergänzen das Spektum der möglichen Anwendungen.

Moxibustion erfolgt mit dem Abbrennen einer Moxa-Zigarre oder Moxa-Kegel über bestimmten Akupunkturpunkten um diese zu erwärmen und Energie zuzufügen. Sämtliche Leere-und Schwäche Zustände können hier wunderbar gestärkt und wieder aufgefüllt werden.

Schröpfen bedeutet, das Setzen von Vakuum- Gläsern auf der Haut ( meist Rücken), um einen Unterdruck zu erzeugen, und somit das darunterliegende Gewebe anzuregen und zu lockern. Bei Verspannungen hilft auch eine Schröpfkopfmassage auf dem Rücken, die die verklebten Strukturen löst und lockert.

Guasha ist eine alte Schabetechnik.Mit Hornschaber wird die Haut leicht geschabt, um das Abwehrqi und Blockaden und schadhafte Energien nach Aussen zu leiten, vor allem bei Muskelbeschwerden und Erkältungssymptomatikist diese Technik  sehr hilfreich.

 

imaginäre Körperreise

Diese geführte Trance-Reise in den eigenen Körper führt dich zu den Ursachen und Wurzeln der körperlichen Probleme. Dies ist eine Reise zu sich selbst, eine Möglichkeit der Selbstheilung und des Erlebens einer Selbst-Hypnose um sich selbst besser helfen zu können. Probleme können anhand Symbolen, in Bildersprache, gelöst und verarbeitet werden. 

Die imaginäre Körperreise findet in ca. 1 stündigen Sitzungen statt-und führt einen immer tiefer in das eigene System hinein.

Mehr Informationen dazu bitte direkt bei mir.

 

 

 

 

 

Shonishin-die sanfte Kindertherapie

 

Mit sanften Tools und streichenden Bewegungen werden sanfte Reize gesetzt, die die Selbstheilung anregen. Unterstützend werden einzelne Akupunkturpunkte gezielt massiert.